Triologie im Schloss

Triologie im Schloss

triologie

Unter dem Titel „Triologie im Schloss“ lud Oberbürgermeistern Angelika Matt-Heidecker am vergangenen Samstag zum zweiten mal zu einer Benefizveranstaltung zugunsten des Aktionskreises „Starkes Kirchheim – Allen Kindern eine Chance“ und dem Bildungs- und Sozialfond der Stadt Kirchheim unter Teck ein. Der stimmungsvolle Abend wurde mit einem Sektempfang durch den Aktionskreis „Starkes Kirchheim“ in ungezwungener Runde begonnen. Empfangen wurden die Gäste nicht nur durch die Oberbürgermeisterin sondern auch durch einen Trupp fahrender Gaukler, gestellt durch die freie Theatergruppe „Saustark für Kirchheim“, die keine Scheu hatten ihre interfamiliären Zwistigkeiten vor und mit den Gästen im Schlosshof auszutragen. Anschließend wurde in der eindrucksvoll, durch die Firma Verleihnix-Veranstaltungstechnik, beleuchteten Kapelle des Schlosses zum Diner gebeten. Drei Gänge des exklusiven und für Augen und Gaumen höchst sinnlichen Erlebnisses, bereitgestellt durch das Kirchheimer Restaurant „Kulinair“, unterstrichen die gelöste und angenehme Atmosphäre des Abends und trugen maßgeblich zu dessen Gelingen bei. Zwischen den Gängen war genügend Platz für interessante und informative Gespräche zur Kinderarmut und Chancengleichheit in unserer Gesellschaft im Allgemeinen und Kirchheim unter Teck im Besonderen, wobei der kulturelle Teil nicht zu kurz kam. Helge Waider führte wieder einmal galant und humorvoll durch den Abend und konnte nicht nur ca. 50 Kinder der Musikschule mit Ausschnitten aus ihrem neuen Musical „Krach bei Bach“ begrüßen, sondern auch das hervorragende Flötenensemble der FBS und Götz Wendlandt empfangen. Kultureller Höhepunkt des Abends war die harmonische Verbindung von Schattenspiel und Flamenco der Gruppe Volando Voy (Annette Verdi, Uwe Heitel) und dem Begründer des Figurentheaters Tolstefanz (Moritz Heitel). Sozusagen der Degustiv als Tappas für die Seele. Die Unterstützer des Bildungs- und Sozialfonds der Stadt Kirchheim unter Teck können sich, als Ergebnis dieses wundervollen Abends, über eine Spende von 5.000 Euro freuen.