Es gibt nichts Gutes außer man tut es

Es gibt nichts Gutes außer man tut es

92 GolferInnen gingen bei herrlichem Sommerwetter und saftigen Fairways auf die Runde zum Pfingstochsen Turnier 2010. Wie üblich, war das Turnier als Chapman-Vierer nicht vorgabewirksam, außerdem konnte jedes Team bis zu sechs „schlechte“ Schläge gegen Gebühr (5,- Euro pro Schlag) erkaufen. Für mehr als 2 Putts je Grün wurde außerdem eine „Zusatzgebühr“ von mindestens 1,- Euro je Zusatz-Putt angesetzt. Auf diese Weise kamen am Ende insgesamt fast 800,- Euro in die Kasse.

Dank des Sponsorings durch den Betreiber GKWW und durch das Restaurant am Golfplatz konnte der Gesamterlös des Turniers auf 1.500,- Euro aufgestockt werden. Präsidentin Susanne Pöschl freute sich sehr bei der Übergabe des Schecks in Höhe von 1.500,- Euro an die VertreterInnen der Initiative – Elke Amend-Gebühr, Elli Reichel, Cornelia Frey, Roland Böhringer. Roland Böhringer, hauptberuflich für Familie, Bildung und Soziales beim Kirchheimer Rathaus verantwortlich, dankte für die Spende mit den Worten: „Obwohl ich heute keinen einzigen Golfball gespielt habe, gewinne ich für die Initiative den höchsten Preis. Vielen Dank!“